Der Schreibtisch 14/2018: Effizienzoffensive Nüchternheit am Männertag – Ein Gedankenspiel

Ist es tatsächlich schon wieder soweit? Die Getränkeregale der Discounter-Höllen gleichen einer Oasen-befreiten Dürrezone, die Göttergattinnen beten den Rosenkranz, zartere Gemüter schließen Augen und Fensterläden: Die Männer sind wieder los! Und machen das, was sie sonst auch immer machen, nämlich saufen, Mist bauen und sich überhaupt ihrem Alter völlig unangemessen aufführen. Nur dass sie für den maximalen Spaß an der Eskalation an diesem geheiligten aller so kaum vorgesehenen Feiertage nicht einmal mehr eine Rechtfertigung zur systemimmanenten Bejallerung ins Feld weiterlesen…

Wann kommt der Zug nach Nirgendwo? – Eine nächtliche Odyssee

Home Sweet Home Ein Tag im Mai. Einer der ersten milderen Tage des Jahres, was für den nicht enden wollenden Kälteklammergriff 2017 immer noch tendenziell arschkalt meint. Doch wir haben Legendäres vor: Wir, das ist neben meiner Wenigkeit der C., ein dem feucht-fröhlichen Absturz wenig abgeneigtes Apokalyptus-Bonbon, das einen besonderen Ort auserkoren hat, seinen nahenden Jahresringetag bei Musik und zünftigem Gelage amtlich unter den Tisch zu verkosten. Weiter der D., der sich der wilden Fahrt in naiv genügsamer Freimütigkeit weiterlesen…

Der Schreibtisch 13/2018: Über Fressen und Strafen

Der Mensch ist ein Tier! Und ein besonders Blödes noch dazu! Ständig tut er Dinge, die er nicht tun muss und vor allem nicht tun sollte – und das in voll beweglichem Zustand seiner geistigen Umnachtung. Der Mensch geht nicht eine Antilope fangen, um eine Antilope zu verputzen und sich dann selbstzufrieden in die Sonne zu legen. Nein, der Mensch schickt andere los, um Antilopen und die halbe Tierwelt zu jagen und sich dann alles gleichzeitig reinzuschrauben. Dann kriegt weiterlesen…

Final Fantasy XV Tagebuch 02 – Boyband on tour

Final Fantasy XV Tagebuch 02 – Boyband on tour Flammen. Explosionen. Ein Thronsaal in Schutt und Asche. Und vier junge Typen in schwarzen Lederklamotten, die von Deckung zu Deckung hetzen und scheinbar bald ihrem Schöpfer gegenüber treten. Schnitt: Der junge Prinz Noctis wird von seinem alternden Vater König Regis aus Insomnia, der Hauptstadt des lucianischen Königreiches, nach Altissia gesandt, um dort seine Kindheitsfreundin Lunafreya zu ehelichen. Die royale Linie von Lucis ist in der Lage, sein Volk mit einem weiterlesen…

Der Schreibtisch 12/2018 – Hitzefrei! Kolumne im Sommer-Modus

Schluss. Aus. Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen. Wer gerade wen zum heißen Tänzchen mit großen Waffen auffordert und wem welches Atomabkommen an wessen Rüstungsnäschen vorbei zwitschert und warum RB kein Spiel mehr gewinnt… Alles egal! Was andere können, kann …nein, darf… nein, muss die Kolumne schon lange. Also tief durchgeatmet, den Kopf in den heißen Wüstensand geschoben und den Allerwertesten Richtung Glückseligkeit gereckt: Es wird Sommer! Zumindest war das so bis Sonntag! Viel wärmer, als es im April weiterlesen…

Warum wirklich niemand ein neues Tool-Album braucht

„tool-band-10k02“ (CC BY-ND 2.0) by mobu27 Release 2018 – Jetzt erst recht! 12 Jahre. Das ist die Entwicklungszeit von Duke Nukem Forever. Und das hat schon niemand so wirklich gebraucht. 12 Jahre war auch das Tausendjährige Reich und das hat erst recht so gar niemand gebraucht. Und dann Chinese Democracy: Das waren ganze 15 Jahre, fast so lange wie Kohl, und das hätte wahrlich nie passieren dürfen. Und nein, ein neues Tool-Album nach über einer Dekade seit dem letzten regulären Release 10.000 weiterlesen…

Der Schreibtisch 11/2018 (In eigener Sache): Musiknacht Wolfen – Ein Abgesang

Aus Liebe zur Tradition Traditionen soll man pflegen. Das ist ebenso viel- wie nichtssagend. Spülen beispielsweise ist eine ganz tolle Tradition. Oder Zähne putzen, auch wenn mir das die nächstbeste Veganer-Kommunen-Mutti wohl wieder streitig machen würde. Tradition ist mittlerweile auch, dass die Kolumne jede Woche kommt und dass ich um bestimmte dämlich breit getretene Themen und haargezogene Spekulationen einen weiten Bogen mache: So werde ich mich sicher nicht zu dem peinlichen Echo-Kollegah-Farid-Theater äußern, ist ja auch viel zu egal. weiterlesen…

Final Fantasy XV Tagebuch 01 – Eine Retrospektive aus zwei Dekaden Fanboyism

Final Fantasy XV Tagebuch 01 – Eine Retrospektive aus zwei Dekaden Fanboyism Jetzt ist es also doch passiert, die Schatulle der Pandora (frei nach Layton) ist offen und ward nie mehr verriegelt. Der Witcher-Text hätte nie veröffentlicht werden dürfen. Den ganzen Rattenschwanz hätte man sich sparen können: Seite umbauen, Picto designen, Bilder aktualisieren, implementieren. Und alles nur für nerdigen Kleine-Jungs-Kram. Ja, Videospiele. Ja, ich bin über 30. Aber bei Gott, es macht halt einfach Spaß. Und wenn man nicht weiterlesen…

Der Schreibtisch 10/2018 – Russland xoxo USA: BFFs vor der Weltuntergangsuhr

Es gibt Wochen, die sind nicht schön. Die fangen blöd an und werden nur noch unangenehmer. Vor allem, wenn es einem selbst dermaßen dufte geht, dass einem die Feder aus der Mütze springt – und man sich trotzdem nicht des Eindrucks erwehren kann, dass etwas gewaltig verkehrt läuft. Sicher, Schieflage ist immer, gerade momentan, davon muss man sich nicht erst flächendeckend crossmedial überzeugen lassen. Aber manchmal kommt es näher, als einem lieb ist. Da chillt man seine Wohlstandsbasis unter weiterlesen…

Der Schreibtisch 09/2018 – Wenn’s dir nicht gefällt, mach‘ neu: Von großen Plänen und YouTube unter Beschuss

Mmmhhh… Frühling. Nachts fast Frost, tagsüber nicht wirklich warm und grün wird’s noch nicht. Und Gewitter gibt’s auch schon. Eben feinster Frühling. Mmmhhh! Alles neu macht der Mai und heute sogar schon der April, das kann man sich gar nicht mehr vorstellen. So viel Neues passiert gerade, dass man vor lauter ToDo-Listen abarbeiten kaum noch die eigentliche Full-Time-Beschäftigung qualitativ angemessen gestemmt bekommt. Da ist ja auch bald neu, also ab Juni. Das dürfen dann auch langsam mal alle wissen, weiterlesen…