Der Schreibtisch 09/2017 – 10 noch viel beklopptere Dinge die man in Leipzig machen kann

Ich will ganz offen sein: Das große Ganze der vergangenen Woche ist eher peripher an mir vorüber mäandert. Jetzt muss man ja nicht gleich die ‚Nix hören/sehen/sagen-Drei-Affen-Karte‘ spielen, als Mensch unter Menschen und Medien in Leipzig klopft die Realität immer mal wieder an. Zum Jahrestag des Mauerfalls ließe sich sicher weit ausholen und die Kolumne wäre im Kasten. Man könnte auch gleich ins offene Messer rennen und sich zur #MeToo-Debatte positionieren. Oder ein Jahr Trump Revue passieren lassen. Aber weiterlesen…

Der Schreibtisch 04/2017 – 2… 1… Lesestunde!

Heute in eigener Sache und etwas kürzer: Die Vorbereitung auf die gestrige Lesung war aber eben das, was mich vergangene Woche am Nachhaltigsten umgetrieben hat. Eine sehr angenehme und interessante Erfahrung in gemütlicher Atmosphäre – Dass Headwriting LE irgendwann auf „Tour“ geht, mit eigenen Texten vor fremden Leuten, ist zumindest im Plan. Dennoch sollen zwei Dinge hier nicht unerwähnt bleiben. Ein laues Lüftchen… …hat am Donnerstag die Fontanellen der Republik gerade geschoren. Den Bahnverkehr hat es stellenweise entschärft, Bäume weiterlesen…

Island Reisebericht – Tag 1 – Präludium – Die ganz normale Ahnungslosigkeit

Die ganz normale Ahnungslosigkeit Erster Urlaubstag. Muss so gegen 7.30 sein. Erster(!) Urlaubstag! Kann auch anders laufen.  Aber gut, die letzte Schicht ist ja auch noch keine 12 Stunden alt, weil man so ultraschlau war, sich bei den mannigfaltig Gott gegebenen – also vom Reiseveranstalter offerierten – Terminen für den lsland-Trip natürlich für das „Ach, ich pack das schon und kriege das noch irgendwie dazwischen geschoben“-Modell zu entscheiden. Nach den 8 Tagen bleibt ja schließlich noch ein ganzes Wochenende, weiterlesen…